Wussten Sie schon:
Ihr Pelletofen muss regelmäßig gewartet werden. Zumindest alle zwei Jahre sollte ein Service durchgeführt werden. Alle drei bis fünf Jahre (je nach Betriebsintensität) sollten zusätzlich die Dichtungen getauscht werden.


Wussten Sie schon:
Der Zündwiderstand des Pelletofens - zum automatischen Anzünden der Pellets - ein Verbrauchsteil ist und eine Lebensdauer von ca. zwei Jahren hat.


Wussten Sie schon:
Bei weitem die meisten Fehlfunktionen und schlecht funktionierenden Pelletöfen auf unzulässigen Kaminzug zurückzuführen sind. Nicht geeignete Kamine bzw. Kamindurchmesser stellen das größte Potenzial an Störungen bei der Funktion des Pelletofens.


Wussten Sie schon:
Nicht jeder Pelletofen der verkauft wird, darf auch in Österreich betrieben werden. Für den Betrieb in Österreich bedarf es einer eigenen Prüfung nach §15a-BVG. Ohne dieser Prüfung kann der Kaminkehrer den Betrieb des Pelletofens verbieten.


Wussten Sie schon:
Die meisten Hersteller von Pelletöfen fordern zum Wirksamwerden der Garantie eine Erstinbetriebnahme des Pelletofen (zumindest bei wasserführenden Geräten). Bei der Erstinbetriebnahme wird dem Kunden die Funktion und Einstellung des Pelletofens genauestens erklärt. Spätestens beim ersten Tausch des Zündwiderstandes - der auch selbst durchgeführt werden kann - haben sich die Kosten für eine Erstinbetriebnahme bereits amortisiert.